Reverse Migration | Der Verein
21465
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21465,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Unser Ziel:

afrikanischen Wirtschaftsmigranten, die in Österreich keine Chance auf Asyl haben, eine humane und nachhaltige Lösung zu bieten. Wir wollen die Wirtschaft im afrikanischen Entwicklungsland fördern und damit Arbeitsplätze schaffen.

Unser Weg:

das Wirtschaftswachstum in afrikanischen Entwicklungsländern durch Public-Private Partnerships anzukurbeln. Als Folge entstehen neue Jobs, die eine nachhaltige Existenzgrundlage bilden.

Unser Massnahmen:

Unterstützung von österreichischen und internationalen Unternehmen beim Aufbau einer Niederlassung oder Produktionsstätte in Afrika; Bereits in Afrika ansässige österreichische und internationale Unternehmen entlasten wir durch die Übernahme der Ausbildungskosten sowie der in jener Zeit anfallenden Ausgaben für Verpflegung und Unterkunft des Asylwerbers; Unterstützung für Asylwerber bei der Rückkehr in ihr Heimatland, u.a. durch eine praxisorientierte, duale Ausbildung; Garantie auf Fixanstellung im Heimatland nach Abschluss der Ausbildung.

Non-Profit-Organisation

wir helfen

Wir helfen.

Reverse Migration ist ein gemeinnütziger, nicht gewinnorientierter Verein. Unser Hauptanliegen besteht darin, die Ursachen für Migration nach Europa zu definieren, Lösungskonzepte zu entwickeln und zu implementieren. Niemand soll seine Heimat verlassen müssen.

Business- und Entwicklungsplattform

Wir entwickeln Konzepte, die greifen

In afrikanischen Entwicklungsländern gibt es nicht ausreichend Jobs, die die Basis für eine gesicherte Existenzgrundlage darstellen. Wir sind davon überzeugt, dass die Bildung nachhaltiger Wertschöpfungsketten im Entwicklungsland die Situation verbessert. Dafür entwickeln, initiieren und unterstützen wir Wirtschaftsprojekte privater europäischer Unternehmen in Afrika.

Erfolgreiche Teamarbeit.

Gründer

Dr. Michael Spindelegger
Generaldirektor International Centre for Migration Policy Development (ICMPD)

Michael Dichand
Geschäftsführer Kronenzeitung

Ketson Egbon
Geschäftsführer Reverse Migration Operations GmbH

Vorstand

Mag. Andreas Gebauer
Geschäftsführer Stv. Finanzvorstand

Mag. Gerhard Sindelar
Rechnungsprüfer

Roberta Sindelar
Schriftführerin

Otto Hirsch
Geschäftsführer Hirsch International

Rev. Prof. Dr. Christian Anieke
Gründer und Rektor Godfrey Okoye University

Team

Bianca Dutra Sena
Projektleitung

Fausia S. Abdoel
Marketing und Communications

Michael Obayelu
Outreach Coordination

Dr. Christian Horak
Externer Berater, Management Contrast Ernst & Young

Dr. Julia Raupp
Externe Beraterin, Management Contrast Ernst & Young

Spenden